Gleisplanungssoftware RAILY für Windows

 
 

zurück    Enigon News    Raily Hauptseite


Neue Version 4.0 der Gleisplanungssoftware RAILY für Windows

 

Da heute fast jeder Modellbahnfreund über einen Personalcomputer verfügt, liegt der Wunsch, diesen auch für die Dokumentation und Planung seiner Anlage einzusetzen, nahe.

Dazu eignet sich die neue Version der bewährten Planungssoftware RAILY für Windows hervorragend.. Die Bedienung des Programms kann durch verschiedene Stufen von „Einfach“ über „Klassisch“ zur „Profi“ – Ansicht eingestellt werden. Mit der einfachen Ansicht ist gewährleistet, dass neue Benutzer schnell mit dem Programm arbeiten können. Anwender, die schon eine frühere Version kennen, finden sich in der klassischen Ansicht schnell zurecht. In der „Profi“ Ansicht werden komplexere Möglichkeiten zur Gestaltung von eigenen Anlageplänen bis hin zur Gestaltung von neuen Schienenfahrzeugen angeboten.

 

Die wichtigsten verbesserten und neuen Funktionen in der Version 4.0:

Verschiedene neue Assistenten erleichtern zum Beispiel die Auswahl von Modulen und das Eingeben des verfügbaren Platzes.

  • Neue Editoren : Gebäude Editor, Baum Editor, Spezialobjekt Editor

  • Flexgleise können neu nicht nur grafisch, sondern neu auch über die Eingabe von Winkel und Radius bearbeitet werden.

  • Die neu eingeführte Objektablage bietet viele vordefinierte Objekte, wie Berge, Bäume, Häuser, und Rollmaterial zur Dekoration des Plans an. Die Objekte werden beim Einfügen automatisch auf den Plan – Massstab angepasst, so dass alle Objekte für alle Spurweiten zur Verfügung stehen. Im Profimodus kann die Objektablage sogar um eigene Objekte ergänzt werden.

  • Erstmals können in der 3D-Darstellung auch gefüllte Polygone mit Textur dargestellt werden

  • Neu ist eine völlig freie Wahl der Kameraposition (auch direkt im Plan) möglich, so dass die Anlage aus jeder Perspektive betrachtet werden kann.

  • Alle vorhandenen über 100 Schienenmodule lassen sich mit Rollmaterial befahren. Dadurch ist es möglich Lokomotiven auf dem Plan fahren zu lassen und so zu prüfen, ob alle Teile korrekt fahrbar sind.

  • Es ist auch möglich sich in den Führerstand einer fahrenden Lokomotive zu setzen und durch die Anlage zu fahren. (Alle Blickrichtungen Links, Rechts Hinten, Oben und Unten sind möglich). Die Führerstand-Ansicht ist in der Grösse verstellbar. Es wird kein DirectX oder OpenGL benötigt.

  • Die von der aktiven Lokomotive als nächste befahrene Weiche wird in einer Vorschau dargestellt und kann mit der Tastatur geschaltet werden.

  • Plänen die mit einer Vorversion von RAILY für Windows erstellt wurden können importiert werden.

Die neuen Funktionen bieten auch demjenigen der zu Hause keinen Platz für eine eigene Anlage hat, noch mehr Freude, er muss sich nicht mehr mit dem Spass am virtuellen Bau seiner Anlage begnügen, sondern kann diese nun mit verschiedenen Lokomotiven befahren und sich an den verschiedenen Führerstand – Sichten erfreuen.

Diese Funktionen waren schon in der Version 3.0 vorhanden:

  • Erstellen eines Gleisplanes durch einfaches Aneinanderfügen der Schienen aus einer oder mehreren der über 100 Modulbibliotheken

  • Vereinfachung durch Kopieren, Löschen, Ausschneiden, Verschieben und Drehen ganzer Anlageteile mittels Drag und Drop

  • Verwenden von 1000 verschieden Layer zur Organisation des Plans

  • Bearbeiten von Steigungen (Wendel und Rampen) mit automatischer Berechnung der dabei entstehenden Verkürzungen

  • Betrachten der Anlage im 3D-Modus von allen Seiten

  • Nachführen des Inventars der verwendeten Berechnung des Preises der noch fehlenden Schienen mit der Möglichkeit, verschiedene Inventare zu speichern

  • Einfügen von Linien zum Einzeichnen der Verdrahtung

  • Setzen von Oberleitungsmasten

  • Ausdruck in beliebigem Massstab wobei der Plan wenn nötig automatisch auf mehrere Blätter  aufgeteilt wird.

  • Einfügen von benutzerdefinierten Texten

  • Automatische Beschriftung der einzelnen Schienenelemente

  • Darstellung der Schienen als Mittellinie, Spurbreite oder Bettungsbreite

  • Exportieren nach DXF, HPGL, BMP und EMF zur weiteren Verwendung in anderen Programmen

Gratis Update der Module und Programme mit dem komfortablen Update- Assistent über das Internet 

Systemvoraussetzungen:

  • Intel Pentium oder kompatibel • 32 MB freies RAM

  • 30 MB freier Festplattenspeicher • Maus oder kompatibles Windows-Zeigegerät

  • Grafik: mind. 800 x 600 (16 Bit Farb-tiefe), 1024 x 768 empfohlen • aktueller Grafikkartentreiber

  • CD-ROM-Laufwerk • Windows 95/98/2000/NT4/ME/XP

  • Internet Zugang empfohlen

Angaben zum Programm

Name: RAILY für Windows 4.0

Verlag und Produktion: NBG Handels- und Verlags GmbH & Co. KG, Brunnfeld 2-4, D-93133  Burglengenfeld. Tel. 0049 9471 70170

Entwicklung: ENIGON Software, Ursprungstrasse 103, CH-3053 Münchenbuchsee

Systemvoraussetzungen: Windows 95/98/ME/2000/XP oder NT 4.0, Aktueller Grafiktreiber, 32 MB freier RAM Speicher, Maus oder kompatibles Zeigegerät, CD-ROM Laufwerk

Weitere Details: in den Sprachen Deutsch, Französisch und Englisch installierbar.

Support: support@enigon.com

Erhältlich: im Modellfachhandel, Buchhandel und Computershops

Onlinebestellung: http://www.raily.de oder http://www.enigon.com/products/raily

Preis: ca. sFr. 49.90   

 

Weitere Infos, Updates, Beispielanlagen und neue Module erhalten Sie unter http://www.raily.de

 

Dokument als Word-Dokument speichern

Dokument als PDF-Dokument speichern